Zum Inhalt springen

Karfeitag in Mexiko

Am Karfreitag habe ich eine Osterprozession in Mexiko mitverfolgen können. Wie es sich für die katholischen Mexikaner gehört, fällt diese Zeremonie wesentlich eindringlicher aus, als man es von vergleichbaren Umzügen in Deutschland kennt.

Karfreitagsprozession.

Der Karfreitag gehört für die Christen zu den wichtigsten Feiertagen und markiert in Spanien und Lateinamerika einen der Höhepunkte der Heiligen Woche (Semana Santa). Überall in Mexiko wird der Leidensweg von Jesus Christus ganz nach dem spanischen Vorbild in einer zeremoniellen Prozession gedacht. Da wir gerade in Querétaro sind, möchten wir uns dieses Ereignis aus nächster Nähe anschauen. Bilder ähnlicher Zeremonien verraten uns schon im Voraus, dass es gespenstisch werden könnte.

Für den Umzug werden wichtige Straßen der Stadt schon früh am Tag abgesperrt. Am Nachmittag vernehmen wir dann die ersten Trommelschläge, während uns der Geruch von Weihrauch in die Nase steigt…die Prozession beginnt.

Karfreitagsprozession in Mexiko

Schon die ersten Minuten der Prozession lassen uns schlucken. Auf den ersten Blick erscheinen die Kostümierungen der Teilnehmenden reichlich furchteinflößend, erinnern sie doch an den rechtsextremen und anti-katholischen Ku Klux Klan…

Karfreitagsprozession in Mexiko

…doch die Spitzhauben (Capirotes) der dienen der Anonymität ihrer Träger. Seit der Inquisition im 13. Jahrhundert sind sie ein Symbol für Büße und Selbstgeißelung.

Karfreitag in MexikoDie Farben der Gewänder lassen Schlüsse auf die Brüderschaft zu. Jede Brüderschaft ist einem anderem Gotteshaus zugehörig.

Karfreitagsprozession in Mexiko

An der Prozession nehmen hunderte männliche Büßer aller Altersklassen teil. Die meisten von ihnen laufen Barfuß, einige von ihnen in Ketten gelegt.

Karfreitagsprozession in Mexiko

Fast alle tragen massive Holzkreuze, die teils überlebensgroß sind.

Karfreitagsprozession in Mexiko

Die weiblichen Teilnehmer der Prozession tragen meistens Lichter oder Kerzen und sind komplett vermummt. Sie alle Gedenken der Kreuzigung von Jesus Christus vor knapp 2000 Jahren.

Karfreitagsprozession in Queretaro

Die Parade führt durch das gesamte Stadtzentrum und wird von tausenden Schaulustigen beobachtet. Ein einsetzendes Gewitter pünktlich zur Dämmerung intensiviert die bedrückende Stimmung nur noch mehr.

Karfreitagsprozession in Mexiko

Auf den Straßen herrscht an diesem Abend kein Mucks. Die einzigen Töne kommen von den Trommlern und dem Kettenrasseln der Büßer. Leid und Trauer sind die Emotionen, die hier transportiert werden. Die Zuschauer am Straßenrand beobachten das Treiben ohne ein Wort zu verlieren.

Karfreitagsprozession in Mexiko

Die Prozession hat ihre Wirkung nicht verfehlt: Wir sind ergriffen, müssen diesen Trauerzug erst einmal verarbeiten. Am Ende haben wir sogar Mitleid mit all den Menschen, die stundenlang selbstgeißelnd mit ihren überdimensionalen Kreuzen durch die Straßen gewandert sind. Nicht wenige erreichen die Kirche am Ende der Prozession humpelnd oder nur noch mit fremder Hilfe.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Was denkst du?