Zum Inhalt springen

Ouarzazate und Aït-Ben-Haddou: Hollywood in der Wüste

Ich dachte bereits, dass in Marrakesch ein orientalischer Traum in Erfüllung geht – die Kasbah von Ouarzazate und die befestigte Stadt Ait Ben-Haddou übertreffen dieses Ambiente jedoch noch um ein Vielfaches. Kein Wunder, dass etliche Hollywood-Filme an diesen einzigartigen Orten gedreht worden sind.

Noch ganz euphorisiert von meinen ersten Erlebnissen in Marrakesch bin ich zunächst etwas skeptisch, als ich in Ouarzazate aus dem Bus steige. Der Ort wirkt zunächst aus wie eine unscheinbare, verschlafene Kleinstadt.

Tatsächlich gibt es hier nur wenig Sehenswürdigkeiten. Die bekannteste ist die Taouirt Kasbah – ein eindrucksvolles Palastgebäude, das den Herrschern im 20. Jahrhundert als Wohnsitz diente und auch gegenwärtig noch bewohnt wird. Rund ein Drittel der Kasbah ist gegenwärtig frei zugänglich. Es macht riesigen Spaß, durch das komplexe Konstrukt zu stromern und immer wieder neue Winkel, Ecken und Räume zu entdecken.

Das angrenzende Kasbah-Viertel ist allerdings noch eine Spur spannender, da es noch bestens erhalten ist. Schon nach kurzer Zeit im Viertel fühle ich mich wie aus einer Zeitmaschine geschlüpft. Die Bewohner hier sind unbeschwert, unbefangen und grüßen selbst mir, dem fremdartigen Zentraleuropäer, mit freundlichem “Bonjour!”. Nur vereinzelt warten Souvenirhändler auf ihre Kundschaft. Diese Offenherzigkeit habe ich vom Tourismus komplett infizierten Marrakesch ein wenig vermisst.

Taourirt Kasbah in Ouarzazate
Taourirt Kasbah.

Als “Hollywood Marokkos” hat sich Ouarzazate  einen Namen bei Filmfans auf der ganzen Welt gemacht. Die Innenstadt und die von Bergen umsäumte Wüste in der Umgebung finden sich in Filmen wie “Babel”, “Gladiator” oder “Der Medicus” wieder.  Ein Filmstudio etwas außerhalb der Stadt lädt zum Erforschen der verstaubten Kulissen und Schwelgen in Erinnerungen ein.

Mein Besuch in Ouarzazate hat jedoch einen anderen Grund: das nahe gelegene Festungsdorf Ait Ben-Haddou. Es wurde im 11. Jahrhundert gegründet und kontrollierte den gesamten Karawanenhandel zwischen Timbuktu und Marrakesch. Heute ist das riesige Bollwerk größtenteils verfallen, aber wird durch seinen Status als UNESCO-Weltkulturerbe sorgsam gepflegt und ist komplett für Erkundungen geöffnet. Während ich über die Dächer klettere, erlebe ich zahlreiche Déjà-vu-Momente – denn auch Ait Ben-Haddou diente als Kulisse für zahlreiche Filme und Computerspiele. “Zelda” und “Prince of Persia” lassen grüßen!

Ait Ben-Haddou liegt etwa 30 Kilometer von Ouarzazate entfernt. Die Taxifahrt im Großraumtaxi erfordert zwar einiges an Zähigkeit und Verhandlungsgeschick, aber es ist – entgegen der Aussagen einiger Taxifahrer – nicht unmöglich, zu einem günstigen Preis nach Ait Ben-Haddou zu kommen. Obwohl Bilder die Magie dieses Ortes nur schwer einfangen können, habe ich trotzdem versucht, ein paar Fotos zu schießen und empfehle jeden einen Besuch dieses einzigartigen Ortes.

On the road.

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Was denkst du?